Blauring Brunnen

Herzlich Willkommen bei uns dem Blauring Brunnen!

 

Auf unserer Webseite findest du viele Informationen über uns und unsere Aktivitäten.

 

Du findest hier auch Möglichkeiten dich für Anlässe anzumelden.

 

Wir wünschen dir viel Vergnügen!


Lagerbericht

Seit dem 11. Juli befinden wir uns im Sommerlager im wunderschönen Bonaduz. Hier veröffentlichen wir täglich neue Lagerberichte. Also schau vorbei.

Tag 11 - Donnerstag 21. Juli

Heute Morgen haben wir uns alle zusammen die Zähne geputzt. Dann haben wir noch die letzten Bauten abgebaut und Capture the Flag gespielt. Bei diesem Geländespiel muss man die Flagge der Gegner stehlen und sie zu der eigenen Base bringen. Nach dem Zmittag sind wir bereits in den Car eingestiegen und nach Brunnen gefahren. Somit ist ein weiteres aufregendes Lager zu Ende gegangen. Wir freuen uns bereits auf das nächste Lager.

  


Tag 10 - Mittwoch 20. Juli

Am Morgen haben wir die Gruppenzelte und einige weitere Bauten z.B. das Sarasani abgebaut. Nach dem Zmittag haben wir verschiedene Kartenspiele gespielt. Wir haben Blackstories, Radio DRS 3 und weiteres gespielt. Bei diesem heissen Wetter war dies eine willkommene Pause. Zum Znacht haben wir ein Krimidinner gehabt. Es hat sich herausgestellt, dass Sherlock Holmes persönlich der Mörder war. Anschliessend hat das Gericht mit Strafen und Belohnungen für Gerechtigkeit gesorgt. Mit einer gemütlichen Singrunde haben wir den letzten Abend ausklingen lassen. Eigentlich hätten wir unter dem freien Himmel geschlafen, aber es hat geregnet. Deswegen haben wir im weissen Zelt übernachtet.


Tag 9 - Dienstag 19. Juli

Heute Morgen haben wir Cluedo gespielt. Jeder trägt eine Nummer auf dem Rücken und je nach Gruppe einen Bändel um den Kopf, um den Arm oder um das Bein. Das Ziel ist es, herauszufinden wo die Gegner den Bändel tragen und welche Nummer sie sind. Am Nachmittag mussten wir beim Spiel ohne Grenzen verschiedene Aufgaben in 1h 30min erledigen. Weil die Aufgaben nicht perfekt erfüllt worden sind, gab es ein Unentschieden. Die Kinder mussten den Leitern Znacht servieren, aber dafür musste ein Leiter seine Haare für eine neue Frisur opfern. Am Abend haben wir das Schmuggelgame gespielt. Dabei muss man Pokerchips in seinen Kleidern verstecken und sie dann in die andere Base schmuggeln. Abgeschlossen haben wir den Tag mit Tee und Guetsli.


Tag 8 - Montag 18. Juli

Heute hatten wir Mädchen- und Bubentag gehabt. Die älteste Gruppe hat die Aufgabe der Leiter übernommen. Die Mädchen haben am Morgen Stafetten gemacht, während die Jungs Schlacht der Burgen spielten. Am Nachmittag haben die Mädchen bunte Mandalas aus natürlichen Gegenständen gemacht und die Jungs haben an der Sportolympiade verschiedene Sportarten ausgeübt. Am Abend haben die Mädchen Theater gemacht. Jede Gruppe hat ein kleines Theaterstück aufgeführt. Die Jungs haben Filmabend gehabt. Schliesslich wurden alle von der ältesten Gruppe ins Zelt gebracht und gingen schlafen.


Tag 7 - Sonntag 17. Juli

Heute durften wir bis 9:30 Uhr ausschlafen. Anschliessend gab es einen feinen Brunch mit tollen Köstlichkeiten. Anschliessend haben wir das Zelda gespielt. Da war es das Zahl anhand von verschiedenen Rätseln einen Schatz zu finden. Am Nachmittag spielten wir das Morseschlammgame. Nach einem leckeren z Nacht spielten wir das Blachengame. Jenste Taktiken wurden hier ausprobiert. Am Ende gingen alle müde schlafen.


Tag 6 - Samstag 16. Juli

Am Morgen sind wir aufgestanden und haben ein gutes Frühstück genossen. Dann haben wir Gruppen gemacht und das Farbengame gespielt. Es war sehr lustig. Nach dem Game wurden  wir von den Leitern mit dem Wasserschlauch abgespritzt. Zum Mittagessen gab es Fajitas. A, Machmittag spielten wir das neue Wassergame, welches wir noch nie gespielt haben. Nach dem Spagettiplausch war der Beautyabend und es konnte auch Lotto gespielt werden. Der Lagersong wurde gesungen und es gab ein Dessert. Mitten in der Nacht wurden wir geweckt, denn es gab einen Geisterlauf. Nach einem Tee gingen wir zurück in unsere Zelte.


Tag 5 - Freitag 15. Juli

Heute Morgen sind wir mit dem Zug nach Chur gefahren. Dort haben wir einen Foto-OL gemacht. Wir haben die Aufgabe bekommen, ein bestimmtes Gebäude, Objekt oder Tier zu fotografieren und das Foto dem Leiter im Stadtgarten zu zeigen. Anschliessend sind wir in die Badi gelaufen. Der Sprung ins Wasser war eine willkommene Abkühlung. Am Abend war der Gruppenabend. In den Hockgruppen haben wir Schlangenbrot und Würste über dem Feuer gegrillt. Den coolen Tag liessen die Gruppen mit Schoggibananen, Marshmallows und diversem Programm ausklingen.


Tag 4 - Donnerstag 14. Juli

Nach dem Zmorgen haben wir uns auf der Spielwiese versammelt, um verschiedene Geländespiele zu spielen. Wir haben Bulldoggen, Sitzball, und Hokus Pokus Krokodil gespielt. Das Spiel Kokus Pokus Krokodil ist ähnlich wie Fangis, aber die Fänger bewegen sich auf allen Vieren.

Nach dem Zmittag haben wir Ball über die Schnur, Rugby und Ultimate gespielt. Beim Ultimate versuchen die zwei Teams, den Mitspielern den Frisbee zuzuwerfen und ihn schliesslich hinter der Linie zu fangen. Die Gegner versuchen das zu verhindern.

Am Abend haben wir das Seelengame gespielt. Wir haben Seelen gsucht und mussten diese dann aufwecken, indem wir etwas bestimmtes tun. Die Aufgaben mussten wir jedoch selber erraten. Durch fleissiges Ausprobieren konnten wir fast alle Seelen aufwecken.

Zum Abschluss des Tages gab es Tee und Guezli.


Tag 3 - Mittwoch 13. Juli

Am Morgen nach dem Frühstück war Bautag. Alle haben für ihr Zelt nützliche Bauten gemacht. Sherlock kam mit zwei Helfern, um die Bauten zu bewerten. Es gab Pockerchips als Punkte. Zum Mittagessen gab es leckere Glasnudeln. Am Nachmittag gingen wir auf die Spielwiese verschiedene Hosesackspiele spielen.

Nach dem Abendessen und den Ämtli stellte uns Sherlock acht Verdächtige vor. Im Casino konnten wir unsere Pockerchips einsetzen, um zu spielen und an den Kiosk zu gehen. Nach einem erlebnisreichen Tag gingen wir ins Bett.


Tag 2 - Dienstag 12. Juli

Gestern haben wir zuerst ein feines zmorgen gegessen. Danach haben wir viele Lagerbauten aufgestellt wie zum Beispiel ein Fussballfeld, ein Volleyballfeld, eine Infotafel, eine Feuerstelle oder ein cooles Sarasani.

Am Nachmittag haben wir das KUK gemacht, bei welchem wir viele neue Techniken erlernt haben die hilfreich in einem Lager sind. Zu diesen Techniken gehören das Kartenlesen, das Knöpfen von Seilen, Kompass lesen, die Erste Hilfe, Feuer machen und ein Bivak stellen. Nach dem leckeren Risotto zum Abendessen haben wir das Popcorngame gespielt. Es war ein abenteuerliches und aktives Spiel. Das selbst gemachte und ersammelte Popcorn vom Abendprogramm wurde anschliessend als Bettmümpfeli eingenommen.


Tag 1 - Montag 11. Juli

Am Montag, 11. Juli haben wir uns am Bahnhof Brunnen getroffen. Wir fuhren nach Zug und machten dort eine Pause, spielten Spiele und assen unser Zmittag. Danach fuhren wir weiter nach Rhäzüns. Von dort aus wanderten wir los. Wir machten eine Pause bei einem kleinen See, um uns abzukühlen und danach gingen wir auch noch auf einen Spielplatz. Als wir uns genug erholt haben, liefen wir weiter und trafen ungefähr um 16.30 Uhr auf dem Lagerplatzt ein. Zuerst machten wir ein Gruppenfoto und uns wurde der Lagerplatz gezeigt. Unsere Zelte mussten wir selber aufbauen, dafür gab es aber danach ein leckere Znacht. Als alle Ämtli fertig waren, hatten wir noch eine gemütliche Singrunde, um den Tag ausklingen zu lassen.



Was ist Jubla?


Lagerbericht

Tag 12 - Freitag 23.7.2021

Wir standen früh auf um unsere Koffer und Rucksäcke zu packen. Das. Lager ist zu Ende. Wir haben alle Zeitmaschinenteile erfolgreich zurückerspielt. Nach langem putzen konnten wir mit gestärkten Magen in den Car einsteigen und Nachhause reisen. Während der Car-Fahrt genossen wir noch ein letztes Mal die verschiedenen Lagerlieder. Als Abschluss gab es ein kräftiges Ziggie Zagie auf dem Gemeindsparkplatz. 


Tag 11 - Donnerstag 22.7.2021

Nach einem ausgiebigen Frühstück holten wir unsere Bobbycars aus der Garage. Das Spiel begann und die vier Gruppen kämpften um den Sieg. Nach dem feinen Mittagessen fing die Vorbereitung für das Bankett an. Tänze & Theater wurden einstudiert, es wurde dekoriert und einige Spiele vorbereitet. Abends fand der Bankettabend statt. Jeder bekam eine Rolle. Es wurde viel gelacht.


Tag 10 - Mittwoch 21.7.2021

Am Mittwoch waren wir im Jahr 1920. Nach einer langen Wanderung am Dienstag waren wir müde und deshalb froh am Mittwoch ausschlafen zu dürfen. 1920 war nach dem Krieg von Armut geprägt, weshalb wir uns am Nachmittag auf die Suche nach wertvollen Rohstoff gemacht haben. Gefunden haben wir einen Tönderdiamanten. Am Abend haben wir das "Spiel ohne Grenzen" gegen die Leiter gespielt. Wir haben die gestellten Aufgaben nicht rechtzeitig geschafft und somit verloren.


Tag 9 - Dienstag 20.7.2021

Gestern mussten wir schon um 7 Uhr aufstehen ,denn der grosse Wandertag stand davor. Gemeinsam liefen wir vom Lagerhaus Richtung Mattmark Stausee. Dazwischen machten wir eine einstündige Mittagspause an einem schönem Teich. Oben angekommen warteten wir noch auf das Postauto, bevor wir wieder zurückfuhren. Abends amüsierten wir uns am Gruppenabend. Es wurde viel gelacht.


Tag 8 - Montag 19.7.2021

Wir machten ein Bootcamp mit verschiedenen Sportübungen um uns für den Krieg in den 40ern vorzubereiten. Am Nachmittag spielten wir das Morseschlammgame. Mit dem restlichen Schlamm konnten die Mädels eine Schlammschlacht machen. Danach wurden die Kinder von den Leitern nass gespritzt, Nach dem Abendessen wurde das ganze Haus abgedunkelt. Die Kinder beschäftigten sich währenddessen draussen. Wir spielten das Blauringspiel "Kettenwiibergame". Es war gruselig und lustig zugleich. Danach fielen wir alle totmüde ins Bett.


Tag 7 - Sonntag 18.7.2021

Gestern am Morgen haben wir ein Volleyball-Turnier gemacht. Der Meitlitag war am Mittag vorbei. Die Leiter waren zurück. Am Mittag gab es Lasagne. Am Nachmittag haben wir passend zu den 50ern etwas über die Bürgerrechtsbewegungen in der USA gelernt. Am Abend spielten wir ein Leuchtstäbligame. Der Gewinner erhielt Süssigkeiten und Batterien für unsere Zeitmaschine.. Als Abschluss machten wir ein cooles Gruppenfoto. Als Überraschung gab es ein Dessert.


Tag 6 - Samstag 17.7.2021

Wir sind in den 1960ern gelandet und es war Dubelitag. Wir hatten viel Spass beim Farbengame. die Leiterinnen wurden disqualifiziert, da sie unfair spielten. Sie waren sehr verärgert und es wurde Meitlitag. Am Nachmittag machten wir einen OL, bei welchen wir Bastelsachen sammelten, die wir am Abend gebraucht haben. wir konnte T-Shirts färben oder bleichen, Bändeli knüpfen, Fimo-Anhänger kreieren und eine Lagerfahne gestalten. Alles ist im Weltallstyle. Ein Dessert beendete den Tag. 


Tag 5 - Freitag 16.7.2021

Gestern hat uns die Zeitmaschine ins Jahr 1970 zurückgebracht. Morgens haben wir vieles über die Natur, deren Heilmittel und deren Gefahren gelernt. Nach dem Mittagessen haben wir viel getanzt und Volkstänze gelernt. Da wir die Volkstänze so gut konnten, hat uns Marzo Larkos ein Teil der Zeitmaschine zurückgegeben. Den Abend haben wir mit einem Theaterabend gestartet und mit einem gruseligen Geisterlauf beendet. 


Tag 4 - Donnerstag 15.7.2021

Heute sind wir in den 80-er Jahren aufgewacht. Na dann, passen wir uns wieder dem Jahr an... Am Morgen übten wir Aerobicgrundschritte mit der ganzen Schar. Danach machten wir einen Fitnesspostenlauf mit passender 80-er Musik. Am Nachmittag trafen wir Yoshi & Mario auf der Spielwiese. Trotz Regen spielten wir ein originelles Brennball. In der Disco nach dem Abendessen tanzten wir, sangen Karaoke und spielten Brettspiele. Coole Drinks rundeten den Abend ab. 


Tag 3 - Mittwoch 14.7.2021

Am Morgen bemerkten wir, dass wir fälschlicherweise in die falsche Zeit gereist sind, da unsere Zeitmaschine über Nacht kaputt gegangen ist. Im Jahre 1990 mussten wir unsere Pioniertechnicken anwenden. Am Nachmittag sammelten wir am Börsengame fleissig Pokerchips, die wir am Abend einsetzen konnten. Durch eine verschlüsselte Nachricht erfuhren wir, dass unsere Zeitmaschine von Marzo Larkos sabotiert wurde. Nun müssen wir unsere Zeitmaschine retten. 


Tag 2 - Dienstag 13.7.2021

Wir sind ins Jahr 2030 gereist. Nach dem Frühstück ging es schon los. Mit dem Bus fuhren wir ins Dorf von Saas Grund und machten dort einen Sternorientierungslauf. Die Kinder mussten die Leiter suchen und eine Aufgabe erledigen, damit sie den nächsten Ort auf der Karte eingezeichnet bekamen. wir durften viele verschiedenen Planeten kennen lernen. Nach dem OL hatten wir Zeit uns selbst zu beschäftigen. Als Abendprogramm haben wir den Film "Home" geschaut, welcher gut zum Thema passte.


Tag 1 - Montag 12.7.2021

Wir sind gut mit dem Car in Saas Grund angekommen. Die Küche hat uns mir einem pinken Getränk überrascht. Kurz danach konnten wir unser Zimmer einrichten. Zum Abendessen gab es Suppe, welche uns aufwärmte. Während der Singrunde besuchte uns unser Lagermaskottchen Huleisi und brachte die Zeitmaschine. Wir werden ins Jahr 2030 reisen. Anschliessend bekam jedes Kind einen Lagernamen von der ältesten Gruppe. Am Abend gingen alle gerne und müde ins Bett.